Stromvermarktung

Stromvermarktung

Bündelung von Strom aus Erneuerbaren Energien

Die Direktvermarktung im Rahmen des EEG-Marktprämienmodells bietet Betreibern von Windparks seit Anfang 2012 die Möglichkeit, die Vermarktung des erzeugten Stroms selbst in die Hand zu nehmen. Das bedeutet, die Einspeisung in ein Stromnetz mit einem Betreiber selbst zu verhandeln und abzurechnen, bzw. den Strom an der Energiebörse handeln zu können.
Mit der Einführung dieses Modells hat Deutschland einen ersten wichtigen Schritt in Richtung eines wettbewerbsfähigen Markts für erneuerbare Energien gemacht. Die Direktvermarktung von Strom nimmt dabei eine wichtige Brückenfunktion ein. Sie ebnet langfristig den Weg hin zu einer sicheren, kostengünstigen und umweltschonenden Energieversorgung ohne öffentliche Förderung.

NLF Bürgerwind & Die Energielandwerker

NLF Bürgerwind und Die Energielandwerker – zwei Gesellschaften, ein Netzwerk. Um die gemeinsame Organisation der Direktvermarktung der erzeugten Energie kümmert sich eine separate Gesellschaft namens:

 

 

Die Energielandwerker eG ist eine Kooperation von Erzeugern erneuerbarer Energien im Münsterland, vergleichbar mit einem Stadtwerkeverbund. Die Energielandwerker packen es an. 

Ihr Ansprechpartner:
Thomas Voß

Thomas Voß
Hollich 79
48565 Steinfurt
Telefon: 02551 / 18 59 58 0
Webseite:  www.die-energielandwerker.de